DSC 2868 2

Wettbewerb Wohnanlage Kranebitt Brixen

 

Jahr: 2018

Ort: Brixen

Kategorie: Wettbewerb

Bilder: Raum3 Architekten

Bauen im Hang ist Bauen mit dem Hang.
Das geschickte, vorteilhafte Verteilen und Einbinden der neuen Baukörper in das Gelände ist die wesentliche Herausforderung des Projektes. Ziel ist es, allen Wohnungen Freiräume zu geben, Ausblicke zu schaffen und sie optimal zu orientieren. Dem Gelände folgend werden die Volumina abgetreppt in die Landschaft gestellt – die größeren Baumassen werden dabei rückseitig (nordseitig) angeordnet damit diese über die Kleineren hinwegschauen können. Dort wo die Baukörper ins Erdreich tauchen, wird im vorderen Bereich das Gelände nach unten geklappt und ein ebener Terrassenbereich geschaffen. Die Körper selbst werden durch Wegnehmen der Ecken und durch Einknicken der Fassaden so bearbeitet, dass Blicke freigespielt und Freiräume zwischen den Gebäuden geöffnet werden. Das zusätzliche Ausscheren der Baukörper untereinander vergrößert diesen Effekt. Der Blick auf den Dom ist eine Qualität, welche allen Wohnungen garantiert werden soll. Der Großteil des Volumens wird unterirdisch ausgeführt und somit in der vorhandenen Topographie versteckt. Die sichtbaren Baukörper nehmen so kleinere Dimensionen an und fügen sich als angemessenes Volumen in den städtebaulichen Kontext ein.

 

 schema2

Konzept

 lichtstudie2

Sichtstudie

 DSC 2862 2

 DSC 2884 3

 DSC 2898 1000

Modellfotos

lageplan1400

Lageplan

schnitt1400 2

Schnitt