img 001a

Wettbewerb Schilder Natz-Schabs

In Zusammenarbeit mit Helga Kasseroler

 

Jahr: 2016

Ort: Natz-Schabs

Kategorie: Wettbewerb

Resultat: 2.Platz

Bilder: Raum3 Architekten

 

Der Grundgedanke für den Entwurf der Beschilderung leitet sich aus dem Obstbau ab. Das Apfelhochplateau Natz-Schabs ist bekannt durch seinen Obstanbau und seinen leicht hügeligen Apfelwiesen. Im Hebst werden die rot schimmernden Äpfel geerntet und in großen Apfelkisten gesammelt und genau hier setzt unser Konzept an. Die Apfelkiste voller frischer und saftiger Äpfel Sinnbild für Nachhaltigkeit, Authentizität und Natur. Der Schnitt durch diese Kiste soll den Einblick bzw. das Eintauchen in die Kultur und Alltag des Apfelhochplateaus darstellen. Das Wohlfühlen und die Identifikation des Gastes mit seinem Urlaubsziel soll gefördert werde. Ebenso soll auch der Wiedererkennungswert des gesamten Gemeindegebietes geprägt und den einheimischen Bürger Zusammengehörigkeit vermitteln werden.Beim Schnitt durch die Apfelkiste ergibt sich eine Variation von verschieden großen Schnittflächen und den dahinterliegenden Äpfel-Halbkugeln. Dieses Konzept wird einheitlich in die Hauptschilder und Begrüßungsschilder eingearbeitet. Die Schilder erhalten nicht nur eine zweidimensionale Ausdehnung, sondern werden auch in die dritte Dimension erweitert. So entsteht eine Tiefe in den Elementen, welche ein Licht-Schattenspiel und auch eine innere Beleuchtung bei Nacht zulässt. Der fragmentierte Bereich verleiht den Schildern eine gewisse Leichtigkeit und Transparenz. Gleichzeitig bekommt auch die Rückseite ein Gesicht und Verabschiedet den Gast mit der Thematik Apfel.

img 003 002

Konzept

img 006

Schnitt, Ansichten

img 005a

Bewegungsspiel Obstbausäulen

img 005c

Grundriss Freifläche

img 002

Visualisierungen Freifläche

img 004

Schemata Logo